Barrierefreie Version verlassen

Zur Subnavigation springen

Sie befinden sich hier:
Behandlungsalternativen
Die Aufklärung über bestehende unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten dient dem Selbstbestimmungsrecht des Patienten und ist Voraussetzung einer rechtmäßigen Behandlung. Ein körperlicher Eingriff ist erst nach vollständiger und gewissenhafter Aufklärung des Patienten und dessen Einwilligung rechtsmäßig. Dies gilt auch, wenn die Behandlung in der eigenverantwortlichen Fortsetzung einer von anderer Seite begonnen Therapie besteht. Die Frage, ob eine bestehende andere Behandlungsmöglichkeit zu einem besseren Behandlungsergebnis geführt hätte, betrifft regelmäßig den hypothetischen Kausalverlauf im Falle des rechtsmäßigen Alternativverhaltens, für den der Arzt beweispflichtig ist.

BGH, Urteil vom 15.03.2005, Az. VI ZR 313/03

Urteil im Volltext Adobe Acrobat Reader Datei 

_________________________________________________________________________________________________
Dieser Beitrag wurde von den im Impressum unter "Redaktion" genannten Zahnärzten und zahnmedizinischen Fachkräften erstellt und vom Schlussredaktionsteam didaktisch überarbeitet.
Datum der Erstellung: 04.04.2007, letzten Änderung: 04.04.2007, letzte Überprüfung: 04.04.2007. 



 Zertifiziert durch MEDIsuch

Zertifiziert durch MEDIsuch.


Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation.

Impressum

Sitemap

Realisation: wsp-design.de

Zum Seitenanfang springen