Barrierefreie Version verlassen

Zur Subnavigation springen

Sie befinden sich hier:
Die Photodynamische-Therapie als Antibiotika-Ersatz
Die antimikrobielle photodynamische Therapie (aPDT, HELBO Photodynamic System, Grieskirchen, Österreich) ist ein Verfahren zur Desinfektion. Somit kommt die aPDT in den Bereichen der Zahnbmedizin zur Anwendung, in denen die Verringerung von Bakterien eine Rolle spielt, beispielsweise bei der Wurzelbehandlung (Endodontie), der Kariestherapie oder auch bei der Behandlung viraler Infektionen, z. B. des labialen Herpes simplex.

Eine vielversprechende Möglichkeit bietet die photodynamische Therapie im Rahmen der Parodontalbehandlung, da hier die Verringerung der Bakterien in den Zahnfleisch- und Knochentaschen eine wichtige Rolle spielt. Vor der Anwendung der aPDT werden zunächst die Zahnfleisch- und Knochentaschen professionell gereinigt, um die weichen und harten Beläge zu entfernen und die Bakterienzahl zu reduzieren. Im zweiten Schritt wird eine blaue Farblösung in die Zahnfleisch- und Knochentaschen gefüllt. Diese Lösung ist ein sogenannter Photosensitizer, das heißt ein Farbstoff, der auf Laserlicht einer bestimmten Wellenlänge reagiert. Die Farbstoffmoleküle heften sich an die Bakterienmembran, so dass die Bakterien angefärbt werden. Schließlich erfolgt die Belichtung mit Laserlicht. Es kommt zur Bildung von aktivem Sauerstoff, der die Bakterienmembran schädigt und so die Bakterien zerstört.

Ausgangszustand: Entzündung. Grafik: Helbo.    Professionelle Reinigung der Zahnwurzel und Zahnfleischtasche. Grafik: Helbo.    Applikation des Farbstoffes. Grafik: Helbo. 

Ausgangszustand:
Entzündung.




  Professionelle
Reinigung der
Zahnwurzel
und Zahnfleisch-
tasche.

 

Applikation des
Farbstoffes.




Anfärben der Mikroorganismen, Einwirkzeit 1-3 min. Grafik: Helbo.    Zirkuläre Belichtung mit dem Laser mind. 1 min pro Zahn/cm2. Grafik: Helbo.    Angriff durch gebildeten Sauerstoff führt zum Zerplatzen der Bakterienmembran. Grafik: Helbo. 
Anfärben der
Mikroorganismen,
Einwirkzeit 1-3 min.



 
  Zirkuläre Belichtung
mit dem Laser mind.
1 min pro Zahn/cm2.


 
  Angriff durch ge-
bildeten Sauerstoff
führt zum Zerplatzen
der Bakterienmem-
bran!
(Grafik: Helbo)
 
 

Zwar konnte die Wirksamkeit des Verfahrens in zahlreichen Studien bestätigt werden (Vock 2006, Lin et al. 2007, Zhu et al. 2007, Hayek 2005, Sigusch et al. 2007, Braun 2010), klinische Studien mit entsprechend hohem Evidenzgrad, die signifikante Vorteile dieser photodynamischen Therapie gegenüber herkömmlichen Verfahren aufzeigen, fehlen allerdings. Eine klare Aussage, ob das Verfahren klinische Vorteile gegenüber konventionellen Therapien bringt, ist daher noch nicht möglich. In jedem Fall steckt in dem Verfahren jedoch großes Potenzial (Rieger 2013). Ein Vorteil der aPDT gegenüber einer Antibiotikatherapie ist aber, dass weder Nebenwirkungen noch Resistenzbildungen auftreten können.


Weitere Informationen im Internet

Im Internet finden Sie weitere Informationen. Einige Adressen haben wir für Sie zusammengestellt. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir keine Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Web-Seiten sowie deren Verknüpfungen zu anderen Web-Seiten übernehmen können. 

        Weitere Informationen

Literatur:
Vock, M.: Die photodynamische Therapie (PDT): Ein Fallbericht über die Behandlung der Parodontitis marginalis mit Hilfe der PDT unter der Verlaufskontrolle mittels Bakterienbestimmung; 10th Meeting of ISLD & 15. Jahreskongress der DLG, Berlin vom 18. bis 20. Mai 2006 – Zahnmedizin Report (2006) 7: 11.
Lin, Z., Wang, Y., Zhang, X., Ding, X., Chen, H., Zhu, X., Wang, J., Lee, S., Kim, S., Li, Y.: Clinical Efficacy of A New Photodynamic Treatment for Periodontal Diseases; IADR/AADR/CADR 85th General Session and Exhibition; 21. bis 24. März 2007.
Zhu, X., Lin, Z., Wang, Y., Zhang, X., Chen, H., Ding, X., Wang, J., Lee, S., Kim, J., Li, Y.: Recovery Rates of Periodontal Pockets Treated with Photodynamic Disinfection; IADR/AADR/CADR 85th Gene¬ral Session and Exhibition; 21. bis 24. März 2007.
Hayek, R. R. A. , Araújo, N. S., Gioso, M. A., Ferreira, J., Baptista-Sobrinho, C. A., Yamada, A. M., Ribeiro, M. S.: Comparative Study Between the Effects of Photodynamic Therapy and Conventional Therapy on Microbial Reduction in Ligature-Induced Peri-Implantitis in Dogs; Journal of Periodontology 2005; 76(8): 1275-1281 – Zahnmedizin Report (2005) 11: 9.
Petersilka, G., Harmsen, D., Ehmke, B.: Aktueller Stand der Wurzeloberflächenbearbeitung. In: Wissen kompakt – Parodontologie. (2007) 1: 17-29.
Sigusch, B. W., Völpel, A., Engelbrecht, M., Pfister, W., Glockmann, E.: Effizienz der Photodynamischen Therapie (PDT) mit dem Helbo-Verfahren. Mikrobiologische Ergebnisse einer klinisch kontrollierten Studie bei parodontaler Entzündung (Teil II). ZWR (2007) 116: 589-594.
Rieger, S.: Die antimikrobielle photodynamische Therapie in der Parodontologie – aktueller Wissensstand. ZMK aktuell.de [14.05.2013]
Braun, A.: aPDT im Rahmen der Endodontie und Parodontitistherapie. Zahnmedizin up2date 6: 597-609, Dezember 2010. (Volltext).

_________________________________________________________________________________________________
Dieser Beitrag wurde von den im Impressum unter "Redaktion" genannten Zahnärzten und zahnmedizinischen Fachkräften erstellt und vom Schlussredaktionsteam didaktisch überarbeitet.
Datum der Erstellung: 06.01.2008, letzten Änderung: 14.05.2013, letzte Überprüfung: 14.05.2013. 



 Zertifiziert durch MEDIsuch

Zertifiziert durch MEDIsuch.


Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation.

Impressum

Sitemap

Realisation: wsp-design.de

Zum Seitenanfang springen