Zur barrierefreien Version wechseln
Ganzheitliche Zahnheilkunde

 

Pflanzenfoto

Während die Schulmedizin Behandlungsmethoden anwendet, deren Wirkungen naturwissenschaftlich bewiesen sind, verwendet die ganzheitliche und naturkundliche Zahnheilkunde auch Methoden, deren Wirkung wissenschaftlich nicht bewiesen ist.

Die ganzheitliche und naturkundliche Behandlung von Zahnerkrankungen geht von der Überlegung aus, dass der Auslöser vieler akuter oder chronischer Erkrankungen im Mund liegt. Somit können Störungen an Zähnen oder Kiefer zu erheblichen gesundheitlichen Belastungen des gesamten Körpers führen. Die ganzheitliche Zahnheilkunde widmet sich solchen Zusammenhängen zwischen Zähnen und anderen Körperorganen. In Diagnose und Therapie wird immer der ganze Mensch einbezogen, nicht nur die Mundhöhle.

Schon im Altertum war den Heilern der negative Einfluss kranker Zähne auf den gesamten Menschen bekannt. So kann man auf einer über 5000 Jahre alten Tafel mit assyrischer Keilschrift lesen: "Mein Herr, dessen Hände und Füße entzündet sind, verdankt diese Krankheit dem Zustand seiner Zähne. Die Kranken Zähne meines Herrn müssen aus diesem Grunde entfernt werden. Dann werden die Schmerzen verschwinden und sein Zustand wird zufrieden stellend sein." (Kramer, F.: Herde und Störfaktoren, in Ganzheitliche Zahnheilkunde in dr Praxis, Teil 3, Kapitel 4.1, S. 1.).

Zu den von der ganzheitlichen Zahnheilkunde angewandten Therapien zählen unter anderem:

· Homöopathie,
· Autogenes Training
· Myofunktionelle Therapie (Muskelfunktionsübungen)
· Akupunktur/Laserakupunktur,
· Phythotherapie
· Neuraltherapie
· Elektroakupunktur
· Bioelektrische Funktionsdiagnostik.
· Kinesiologie

Einige der oben genannten Verfahren haben bei bestimmten Beschwerden erwiesenermaßen ihre Berechtigung. So kann die traditionelle chinesische Akupunktur zur Verminderung des Würgereizes, zur Dämpfung von Angstzuständen oder zur Schmerzverminderung beitragen. Bei anderen Methoden, die der Diagnostik dienen, zum Beispiel der Elektroakupunktur nach Voll (EAV), Regulationstests, der Kinesiologie oder den Bioresonanzverfahren, ist dies nicht bewiesen. Immer wieder führen diese Methoden jedoch zum unnötigen Austausch von Amalgamfüllungen oder gar zum Ziehen erhaltungswürdiger Zähne. Vor solchen Maßnahmen empfiehlt es sich daher, sich eine "Zweitmeinung" einzuholen.

Fachgesellschaften und weitere Adressen im Internet

Im Internet finden Sie weitere Informationen zur ganzheitlichen Zahnmedizin und zu den dort verwendeten Therapieverfahren. Einige Adressen haben wir für Sie zusammengestellt. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir keine Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Web-Seiten sowie deren Verknüpfungen zu anderen Web-Seiten übernehmen können.

       Fachgesellschaften im Internet / weitere Adressen


Wissenschaftliche Stellungnahmen der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) gibt zu bestimmten Themen der Zahnheilkunde wissenschaftliche Stellungnahmen heraus. Bevor ein Text als offizielle Stellungnahme der DGZMK veröffentlicht wird, wird er sowohl von Fachvertretern und dem Vorstand der jeweils betroffenen Fachgruppierung als auch vom Vorstand der DGZMK kontrolliert. Nach Veröffentlichung überprüfen die Fachgesellschaften mit Hilfe einer Checkliste im regelmässig die Aktualität der Stellungnahmen.

Zum Betrachten und Ausdrucken der Stellungnahmen benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.

        Wissenschaftliche Stellungnahmen der DGZMK zu diesem Thema

_________________________________________________________________________________________________
Dieser Beitrag wurde von den im Impressum unter "Redaktion" genannten Zahnärzten und zahnmedizinischen Fachkräften erstellt und vom Schlussredaktionsteam didaktisch überarbeitet.
Datum der Erstellung: 01.02.2004, letzten Änderung: 20.04.2008, letzte Überprüfung: 20.04.2008. 


 Impressum

Sitemap

Realisation: wsp-design.de




Zertifiziert durch MEDIsuch
 

Zertifiziert durch MEDIsuch

 Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
 

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.