Zur barrierefreien Version wechseln
Amalgam

 

Seit über 100 Jahren wird Amalgam weltweit für Zahnfüllungen verwendet. Amalgam ist eine hoch silberhaltige Legierung aus Quecksilber und weiteren Metallen wie Kupfer und Zinn. Durch Hinzugabe von flüssigem Quecksilber zu diesem Pulver entsteht Amalgam. Trotz aller gegenteiligen Behauptungen: Amalgam ist eines der sichersten Werkstoffe in der Zahnmedizin. Es gibt kein anderes Arzneimittel, das beim Menschen so gründlich untersucht wurde wie Amalgam. Und bis heute gibt es noch keinen überzeugenden wissenschaftlichen Nachweis, der die immer wieder angeführten physischen und psychischen Symptome als ursächliche Nebenwirkungen des Amalgams anerkennt.

Für mehr  Informationen wählen Sie aus dem Menü einen weiteren Untermenüpunkt aus, oder treffen Sie am rechten Bildschirmrand Ihre Wahl!


 Impressum

Sitemap

Online-Umfrage

Realisation: wsp-design.de




Zertifiziert durch MEDIsuch
 

Zertifiziert durch MEDIsuch

 Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
 

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

Amalgam
Amalgam unschädlich?
Kaugummi-Test
Urin- und Bluttest
Infobroschüre zu Amalgam