Zur barrierefreien Version wechseln
Mundgeruch vertreibt Frühlingsgefühle

 

Frühlingszeit ist Zeit der überschäumenden Gefühle. Nicht nur am Valentinstag und im Karneval wird heftig geflirtet und geküsst. Vorausgesetzt, der Atem des Flirtpartners duftet und seine Küsse schmecken auch nach Frühling. Was also tun, wenn man wegen seines Mundgeruchs zurück gewiesen wird?

Zunächst muss man mit ärztlicher bzw. zahnärztlicher Hilfe feststellen, ob ein Magenproblem, eine chronisch verstopfte Nase oder ein krankhafter Zustand im Mund (beispielsweise eine Zahnfleischentzündung) vorliegen. Diese oder andere Mundgeruch verursachende Leiden müsste dann der Arzt oder Zahnarzt behandeln. Sofern sie aber ausgeschlossen sind, hilft nur Eigeninitiative: Die Zahn- und Mundpflege muss auf Vordermann gebracht werden. Dabei ist es nicht damit getan, einfach die Mundhöhle mit Mundwasser und Spüllösungen zu spülen oder zu gurgeln. Übertreibt man es damit, kann dies sogar noch das Wachstum schädlicher Bakterien begünstigen. An einer konsequent optimalen Mundhygiene führt kein Weg vorbei. Das bedeutet: Zwei mal täglich die Zähne mit der richtigen Putztechnik reinigen. In aller Regel nach dem Essen. Wenn man säurehaltiges Obst oder Säfte verzehrt hat, erst eine Stunde später. Abends vor dem Zähneputzen die Zahnzwischenräume mit Zahnseide säubern. Aber auch Ihre Zunge braucht tägliche Pflege. 

Zungenreinigung - wie wird's gemacht?
Strecken Sie sich doch morgens beim ersten Blick in den Spiegel einmal selbst die Zunge raus. Sicherlich sehen Sie weiße Zungenbeläge? Das sind bakterielle Beläge und Essensreste, die sich auf der rauen Zunge ansiedeln. Sie beeinträchtigen nicht nur die feinen Geschmacksknospen der Zunge, sondern können auch Ursache für Mundgeruch sein. Eine Studie der Universität Toronto ergab: Während die Reinigung der Zunge faulige Gase und schlechten Atem zu etwa 75% reduziert, schafft die übliche Zahnreinigung nur ca. 25%.

Zur Reinigung der Zunge stehen Ihnen unterschiedliche Geräte zur Verfügung. Neben speziellen Zungenbürsten finden Sie Schaber und eine Kombination aus beiden. Die einfachste Ausführung besteht aus einem biegsamer Kunststoffstreifen, der zu einem Bogen geformt wird. Mit der Kante dieses Bogens fahren Sie dann über Ihren Zungenrücken. Es geht einfacher, wenn Sie bei der Reinigung Ihre Zunge mit den Fingern oder einem Waschlappen festhalten und die Zunge von hinten nach vorne reinigen. Wenn Sie eine Zungenbürste mit integriertem Schaber verwenden, wird zuerst der Zungenrücken gebürstet und anschließend geschabt.
(agz, 10.04.2004)




 Impressum

Sitemap

Realisation: wsp-design.de




Zertifiziert durch MEDIsuch
 

Zertifiziert durch MEDIsuch

 Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
 

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

zurück