Barrierefreie Version verlassen

Zur Subnavigation springen

Sie befinden sich hier:

Information zum Datenschutz bei zahnärztlichen Untersuchungen in Kindertagesstätten und Schulen

Das Gesundheitsamt bzw. die Arbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten, die Sie und Ihr Kind betreffen. Daher möchten wir Sie über einige Punkte informieren.

Ihre personenbezogenen Daten werden im Gesundheitsamt für die folgenden Zwecke verarbeitet:

1. Zahnärztliche Untersuchung im Rahmen der Gruppenprophylaxe
2. Dokumentation von Fluoridierungsmaßnahmen
3. Gesundheitsberichterstattung. Hierfür werden die Daten in anonymisierter Form für statistische Auswertungen verwendet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Grundlage von § 91 Schulgesetz für Baden-Württemberg sowie von §§ 8 und 20 Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst.

Folgende Kategorien von personenbezogenen Daten werden verarbeitet:

1. Geburtsdatum
2. Geschlecht
3. Erhobene Befunde zum Zahnstatus des Kindes

Die Befunderhebung erfolgt ohne Namen. Das Geburtsdatum wird vier Jahre nach der zahnärztlichen Untersuchung bzw. Fluoridierungsmaßnahme gelöscht. Alle vorliegenden Dokumente werden streng vertraulich behandelt.

Ihnen stehen folgende Rechte zu:

Auskunftsrecht über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Artikel 15 DSGVO).

Recht auf Datenberichtigung, sofern Ihre Daten unrichtig oder unvollständig sein sollten (Artikel 16 DSGVO).

Recht auf Löschung der zu Ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der Voraussetzungen von Artikel 17 DSGVO zutrifft. Das Recht zur Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Artikel 17 Absatz 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 DSGVO.

Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Ihren Rechtsansprüchen benötigt werden oder bei einem Widerspruch noch nicht feststeht, ob die Interessen des Landratsamtes gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen (Artikel 18 Absatz 1 lit. b, c und d DSGVO).

Wird die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestritten, besteht das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung für die Dauer der Richtigkeitsprüfung.

Widerspruchsrecht gegen bestimmte Datenverarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das Ihre Interessen überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet (Artikel 21 DSGVO).

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis unter

Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis
Behördlicher Datenschutzbeauftragter
Tel. 06221 522-1314
E-Mail: behoerdlicherdatenschutzbeauftragter@rhein-neckar-kreis.de



 Zertifiziert durch MEDIsuch

Zertifiziert durch MEDIsuch.


Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation.

Impressum

Sitemap

Realisation: wsp-design.de

Zum Seitenanfang springen